London Eye Big Ben Flugzeug stocksnap

Tipps für eine Rundreise in Südengland

Hallo ihr Lieben, vor kurzem haben wir die Reiseplanung mit Transportmitteln für die kommende Rundreise in Südengland abgeschlossen. Nun kann der schöne Teil der Reiseplanung beginnen, mit der Auswahl der Sehenswürdigkeiten und Co.! Heute möchte ich aber schon einmal ein paar Tipps für eine Reise in den Süden von England geben, die uns währenddessen über den Weg gelaufen sind. Außerdem würde ich mich über eure Tipps freuen! (:

Der ursprüngliche Plan

Am Anfang von unserer Reiseplanung hatte ich noch eine längere Strecke im Kopf. Wenn ihr also mehr Zeit für eine Rundreise habt, kann ich euch wegen Fotos und Berichten, die ich selbst gelesen habe, diese Route nur empfehlen. Sie sah in etwa so aus:

London ─ Rye ─ Beachy Head ─ Seven Sisters Country Park ─ Brighton ─ Southampton ─ Corfe Castle ─ Durdle Door ─ Torquay ─ Cornwall ─ Land’s End ─ Stonehenge ─ London
auf Google Maps

Diese Route führt also meistens an der Küste entlang, vom Osten (Rye) bis ganz in den Westen (Land’s End), und London wäre Start- und Endpunkt. Diese Route eignet sich meines Erachtens nach richtig gut für einen Roadtrip, ist also ein wenig ‚gewagter‘.

London Big Ben Flugzeug stocksnap

Unsere Rundreise in Südengland

Einen Teil der ursprünglichen Idee haben wir beibehalten können, wir haben uns aber für eine kürzere Route entschieden, da man für diese schon im Voraus besser Züge buchen kann. So werden wir, statt von Osten nach Westen zu fahren, jeweils von Brighton und Southampton aus für je einen Tag die Umgebung mit einem Mietwagen erkunden.
Unse Route sieht nun in etwa so aus:

London

Brighton
Ausflug: Rye, Beachy Head & Seven Sisters (Mietwagen)

Southampton
Ausflüge: Eastleigh (Zug)
Isle of Wight (Fähre)
Corfe Castle, Durdle Door & Stonehenge (Mietwagen)

London
Ausflug: Windsor Castle (Zug)

auf Google Maps

Wie gefällt euch diese Route? (: Ich muss sagen, ich bin mega gespannt, wie unsere Rundreise wird. Ich habe nämlich zuvor noch nie eine wirkliche Rundreise an einem Ort gemacht. Klar hatten wir ab und zu einmal einen Mietwagen an einer Destination. Bei dieser Reise sind wir aber in drei größeren Städten unterwegs, also wirklich mit Koffer packen, Hotel wechseln, Zug fahren und allem drum und dran! (:

London Eye Big Ben Flugzeug stocksnap

Tipp für die Planung einer Zugreise in Großbritannien

Während unserer Planung ist uns ein sehr gutes Angebot vor die Nase gekommen. Wer Großbritannien mit dem Zug erkunden will, kann sich das BritRail Ticket bestellen. Dort gibt es eine Übersicht, welche Strecken abgedeckt werden, besonders bei den ‚billigeren‘ ist es wichtig, nachzuschauen, ob die gewünschte Destination angefahren wird. Zum Beispiel wird Brighton vom ‚billigesten‘ BritRail Pass nicht eingeschlossen. Auf jeden Fall ist das Ticket für uns perfekt, weil wir so nicht an Züge gebunden sind. Man kann außerdem wählen, ob die gebuchten Reisetage aufeinander folgend oder innerhalb eines Monats stattfinden. Die Bedingungen sind auf der verlinkten Seite sehr gut beschrieben.

Für die generelle Planung mit Fernzügen ist die Seite der National Rail sehr hilfreich. Wir haben die Preise mit den Einzelfahrten verglichen und uns wegen dem geringen Preisunterschied für das BritRail Ticket entschieden. Doch wer mit Zugbindung buchen und dann den billigsten Tarif abstauben kann, sollte sich einmal bei dieser Zugsuche umsehen.

In London kommt man ─ und das ist auch nicht zu umgehen ─ nur mit Tickets wie der Oyster Card oder Travel Card voran. Genauso ist es auch für den Nahverkehr in den anderen Städten, da werden wir dann natürlich Bustickets kaufen müssen.

London England Tower Bridge jean above the clouds

Der richtige Reisezeitpunkt?

Da der Pfund gerade eher ’schwach‘ ist, bin ich gespannt, ob wir beim Geldwechseln gut wegkommen. Außerdem bin ich sehr froh, dieses Mal noch einmal nach England zu kommen, denn man weiß ja nie, ob man in Zukunft ein Visum etc. brauchen wird.
Einerseits bin ich gespannt darauf, mich umzusehen und umzuhören, ob man vor Ort etwas vom Brexit mitbekommt. Andererseits bin ich froh, das Vereinigte Königreich noch einmal zu besuchen, bevor der EU-Austritt dann 2018 wirklich greift. Ich frage mich einfach, ob sich das Land und die Stimmung der Menschen generell wegen dem Brexit verändern wird.

Meinen Beitrag zum Brexit gibt es hier.

Auf jeden Fall freue ich mich riiiesig auf diese Reise, eben weil ich es ziemlich spannend finde, einmal im Land herumzureisen, so viele tolle Orte zu sehen und dann auch noch einmal London zu besuchen. Im Sommer gen Norden zu reisen finde ich sowieso eine gute Idee. Vielleicht werden wir mit gutem Wetter belohnt!

Zuvor bin ich schon einmal während dem Schüleraustausch in London gewesen. Das ist aber schon wirklich lange her und jetzt geht es so ein wenig an die Planung der Sehenswürdigkeiten (als Bucket List). Wenn ihr also Tipps für einen oder mehrere der Orte habt, hinterlasst mir gern einen Kommentar, wir würden uns sehr über Ideen freuen! (;

4 Gedanken zu “Tipps für eine Rundreise in Südengland

  1. Hört sich toll an 🙂
    Für mich wäre ja eher die erste Route was, was Ähnliches habe ich mir vor kurzem auch erst überlegt, da ich ein Buch gelesen habe, das in Cornwall spielt und das hat mich neugierig auf diese Region gemacht.
    Wenn man mit dem eigenen Auto anreisen will, kann man da auch die Fähre zwischen Dover und Calais nutzen!

    1. Hey Melli, cool dass dir die Region auch zusagt! 😀 Die Idee mit der Fähre finde ich super, ich kenne auch schon welche, die durch den Eurotunnel gefahren sind. Wir nehmen in diesem Urlaub aber das Flugzeug 😉 LG, Jean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*