amsterdam niederlande holland fahrräder kanal sonnenschein stocksnap io

Amsterdam: Warum mehr als ein Tag nötig ist

Falls es Städte gibt, in denen man aufgrund eines etwas engeren Zeitplans nicht länger als einen Tag sein kann, dann sollte es nicht Amsterdam treffen. Heute möchte ich ein bisschen von meinem Ausflug in die Stadt im Frühjahr 2015 erzählen; zeigen, was ich gesehen habe, und die Bucket List vorstellen, was ich gern alles gesehen hätte. Ich mag es eigentlich gern, in einer Stadt oder an einem Ort noch Optionen offen zu lassen, um mindestens einen Grund zu haben, später einmal zurückzukehren. Doch Amsterdam wäre so, so viel schöner gewesen, hätte ich ein bisschen mehr Zeit in der Hauptstadt der Niederlande gehabt.

amsterdam stocksnap

Erinnerungen an Amsterdam

Zusammen mit einer Freundin bin ich morgens von Arnheim aus nach Amsterdam gefahren, von wo aus ich abends nach Hamburg zurück gefahren bin. Daher bot sich der Tagesausflug auch so gut an! Leider hat es fast den ganzen Tag geregnet, doch es war schon lange ein Traum gewesen, einmal die Kanäle, Schiffe und Fahrräder zu sehen. Den Tag haben wir in der Innenstadt verbracht, denn man kann einfach vom Hauptbahnhof aus alles erkunden. Die Tram-Tickets sind, anders wie beispielsweise bei uns, einfach für eine bestimmte Zeit gültig. So kann man beliebig oft um- oder aus- und wieder einsteigen, man muss sich bloß im zeitlichen Limit befinden.

Amsterdam in pictures

Der Tagesausflug startete und endete am Bahnhof „Amsterdam Centraal“.

amsterdam niederlande hauptstadt holland banhhof centraal tram jean above the clouds

Hier kommen Fernzüge an und gegenüber gibt es ein Tourismus-Infobüro. Außerdem kommt man sofort in den Genuss, die Kanäle rund herum zu bestaunen:

amsterdam niederlande holland hauptstadt kanal schiff jean above the clouds

Und, wenn wir gerade bei den Besonderheiten der Stadt sind ─ schon einmal so viele Fahrräder auf einem Haufen gesehen?! Dafür ist Amsterdam wirklich berühmt!

amsterdam niederlande holland hauptstadt fahrrad fahrräder kanal schiff jean above the clouds

Ein sehr neues Wahrzeichen der Stadt sind die „I amsterdam“-Lettern, die sich direkt vor dem Rijksmuseum befinden. Das in der Mitte bin ich (:

I amsterdam sign rijks museum niederlande holland jean above the clouds

„Dam“ ist sozusagen der Rathausplatz. Das Rathaus („Stadhuis“ ─ klingt das nicht süß?) „Paleis op de Dam“ kann von hier am besten bestaunt werden:

amsterdam dam rathaus niederlande holland jean above the clouds

Ich kann auf jeden Fall den Markt auf dem Waterlooplein empfehlen. Dort haben wir originale und vor allem frische holländische Waffeln gegessen („Stroopwafel“), das war einfach so lecker! Und hier umherzubummeln ist einfach schön.

markt amsterdam holland niederlande blumen waffeln jean above the clouds

Fazit

Ein Tag vermittelte mir den niedlichen Charme der niederländischen Hauptstadt. Es war schon in etwa so, wie ich es mir vorgestellt habe, besonders eben wegen den Kanälen, Brücken und den Häuserfassaden. Man kann bei einem Bummel durch die Stadt Mitbringsel kaufen und in den hübschen Gassen Kaffee oder Waffeln genießen. Doch ein Tag reicht einfach nicht! Das nächste Mal möchte ich Amsterdam unbedingt bei schönem Wetter erleben und auf jeden Fall mehr Zeit dort verbringen. Ich möchte unbedingt noch ein paar der dortigen Museen sehen, die ich unten in der Bucket List aufgezählt habe. Und die Stadt einfach noch viel besser kennen lernen und auf mich wirken lassen!

Niederländisch ─ Die Sprache, die ich schon längst lernen wollte

Schon vor gut vier Jahren habe ich mir ein Niederländisch-Selbstlern-Buch gekauft, weil ich die Sprache und vor allem die geschriebenen Worte einfach so herzlich finde. Zwar habe ich es nicht über viele Lektüren hinaus geschafft (und diese meist nur schriftlich), doch Niederländisch bleibt eine der Sprachen, die ich noch lernen möchte. Ich habe damals an der Hochschule stattdessen mit Italienisch angefangen. Aber vielleicht gibt es ja noch andere, die Niederländisch so toll finden wie ich? (:

Auf jeden Fall war es sehr schön, die Zeit in den Niederlanden zu verbringen, denn so hat man ein wenig davon in den Städten mitbekommen: In Restaurants auf der Speisekarte aber genauso in der Menschenmenge als aufgeschnappte Wortfetzen.

amsterdam niederlande holland fahrräder kanal sonnenschein stocksnap io

Bucket List:
When in Amsterdam…

Ich habe nochmal alle Orte, die wir besucht haben, mit den Dingen, die ich unbedingt in Amsterdam hätte sehen wollen, kombiniert. So ergeben sich die interessantesten Sehens-würdigkeiten und Plätze für die Hauptstadt der Nieder-lande! Wie immer gibt es meine Bucket List auch als Karte, um gleich einen ersten Überblick über die Stadt zu bekommen (unten).

  • Das Anne-Frank-Haus (Anne Frank Huis). Ihr Tagebuch habe ich nicht nur in der Schule gelesen, es war und ist einfach Gesprächsthema, Allgemeinbildung und sehr wichtig und relevant!
    .
  • „I amsterdam“-Lettern, diese gibt es sowohl am Flughafen von Amsterdam als auch am Rijksmuseum Amsterdam.
    .
  • Eine Grachtenfahrt durch die Stadt! „Grachten“ bedeutet so viel wie Kanal und auf einem Schiff erlebt man alles um sich herum aus einer ganz besonderen Perspektive, wie ich zum Beispiel aus Hamburg weiß. Ein Startpunkt zur Canal Cruise Tour ist zum Beispiel direkt am Hauptbahnhof.
    .
  • „Sherlocked – Mystery Experience“ ist ein Escape Room Game und laut TripAdvisor die beste Attraktion in der Kategorie „Spaß und Spiele“. Ich möchte unbedingt bald einmal ein Escape Room Game mitmachen und habe bei meinen Freunden schon angekündigt, das mal hier bei uns zu machen. Doch wenn dieses in Amsterdam wirklich so gut ist, würde ich das bei einem Besuch unbedingt mitmachen!
    .
  • Den Markt auf dem Waterlooplein fand ich sehr toll! Lasst euch Waffeln & Co. nicht entgehen.
    .
  • Das „Rijksmuseum“ ist das Nationalmuseum und unter anderem der Geschichte der Hauptstadt gewidmet.
    .
  • Die Kunstmuseen, die man unbedingt gesehen haben muss, sind das Van GoghMuseum und das StedelijkMuseum ─ je nach dem, welche Künstler und Epochen man mag.
    .
  • Die größten Kirchen sind „De Oude Kerk“ und „De Nieuwe Kerk“. De Nieuwe Kerk befindet sich direkt am Dam, De Oude Kerk inmitten des Rotlichtviertels.
    .
  • Je nach Interesse und Geschmack gibt es außerdem ein Madame Tussauds‘ und eine Körperwelten-Ausstellung.

Ich hoffe, euch hat meine Zusammenstellung gefallen und bin selbst schon gespannt darauf, einmal nach Amsterdam zurückzukehren!


Was habt oder hättet ihr gern in Amsterdam gesehen?
Habt ihr Geheimtipps oder Empfehlungen für Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten? (:


Bildquelle Beitragsbild, oberstes und unterstes Bild: stocksnap.io

2 Gedanken zu “Amsterdam: Warum mehr als ein Tag nötig ist

  1. Amsterdam ist eine Stadt, in der muss man gar nicht von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen. Einfach durch die Innenstadt schlendern, Cafés entdecken und die Stadt auf sich wirken lassen 🙂 Ein Tag ist da definitiv zu wenig!

  2. Awww, Amsterdam! <3 Ich war erst letzte Woche für drei Tage dort und das war der perfekte Zeitrahmen. Wir konnten in der Zeit alles sehen und machen, was wir uns vorgenommen hatten, ohne uns zu stressen. Amsterdam ist einfach eine super lohnenswerte Stadt!
    Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*